Semiorthopädische Maßschuhe CP-ICP

Diese Schuhe werden überall dort eingesetzt, wo Stabilität und Halt in Verbindung mit individueller Anpassung, bezüglich des Schaftmaßes oder der Versteifungen bei möglichst geringem Gewicht gefordert ist, z.B. CP, ICP, starke Knick-Plattfüße, Bewegungsstörungen, usw.

Dieses Produkt eignet sich auch hervorragend zur Versorgung von Patienten mit Lähmungen der unteren Extremitäten. z.B.: nach einem Schlaganfall.

Vorteile gegenüber alternativen Versorgungen
Durch den durchdachten und erprobten Aufbau der Konstruktion bekommt der Patient Halt und Sicherheit wo diese benötigt wird, aber auch genügend flexiblen Freiraum um einer drohenden Muskelatrophie vorzubeugen.
Die Sohlenkonstruktion fördert ein natürliches Abrollverhalten, Rückmeldungen zum Nervensystem sind dadurch ermöglicht. Die Therapieziele können somit zügiger umgesetzt bzw. gefestigt werden. Diese Versorgung an sich stellt somit KEIN reines HILFSMITTEL, sondern eine FUNKTIONELLE FUSSBEKLEIDUNG mit durchdachten orthopädischen Komponenten dar. Durch das geringe Gewicht sowie den optischen Aspekten ergibt sich auch eine sehr hohe Akzeptanz der Patienten.

Wo liegen die Grenzen?
Die Fußform des Patienten sollte nicht zu extrem von einer „Normalform“ (Brandsohlenumriss sowie Schaftstellung) abweichen, da ansonsten die Versorgung über einen „Serien-Normleisten“ nicht zielführend ist. Zur Überprüfung dieser Form werden dem Techniker vor Ort diverse Schablonen oder sogar Probeschuhe zur Verfügung gestellt.

Ausfertigung durch Schuh-Techniker vor Ort
Um das gewünschte Therapieziel zu erreichen bzw. zu festigen, sind diese Schuhe vom ausführenden Techniker vor Ort noch individuell auf die Bedürfnisse des Patienten auszufertigen. Dazu zählt der Einbau einer individuellen Fußbettung sowie die Zurichtung und Ausfertigung der Laufsohle.

Um nötige Arbeiten zu ermöglichen bzw. zu erleichtern …
… ist der Innenraum der Schuhe so bemessen, dass der Einbau einer Einlagenversorgung Platz findet.
… wird der Sohlenaufbau in breiter Ausführung und mit genügend Stärke geliefert, damit Anpassungen ohne zusätzlichen Aufbau stattfinden können und durch Beschleifen und anschließendem Aufkleben einer Laufsohle diese Arbeiten in effizienter Weise vor Ort ausgeführt werden können.

CP-ICP – Entstehung & Entwicklung:

Diese Versorgungsart ist mit namhaften Professoren der Neuroorthopädie sowie Kliniken aus diesem Bereich in enger Zusammenarbeit mit unserem Haus vor mehr als 20 Jahren entwickelt worden. Mittlerweile sind in Europa im Laufe der Jahre mehr als 25.000 Endkunden mit diesen Produkten erfolgreich versorgt worden.

Seit dieser Zeit werden diese Produkte ständig weiter entwickelt sowie dem laufenden Stand der Technik angepasst. Damit kann sichergestellt werden, dass die versorgten Patienten immer eine zeitgerechte und innovative Versorgung erhalten, um einen bestmöglichen und optimalen Therapieverlauf zu unterstützen, beziehungsweise das Therapieziel zu festigen. Somit ist auch eine sehr hohe Kundenakzeptanz gewährleistet.

Nähere Information und alle Modelle unter http://www.stockinger.co.at/icp/modelle.asp

Folder als PDF

Infos und Anfragen:

Stockinger GmbH I  Steiffstraße 1 I 4710 Grieskirchen, AUSTRIA

Tel.: +43 (0)7248 64440-0  I  Mail: vertrieb@stockinger.co.at